Wieder einmal hat das Lightpainting großen Spaß gemacht und tolle Fotos waren das Ergebnis. Ich war eingeladen zu einem Workshop auf der Herbstkonferenz (vgl. http://www.herbstkonferenz.info/) der unständigen Pfarrer/innen in Bad Boll. Das Thema war „Inspiration. Wer inspiriert mich, wen inspiriere ich?“ (hier das komplette Programmheft).

Bilder mit Licht zu gestalten ist tatsächlich eine inspirierende Technik. Unser Alltag ist immer mehr lichtverschmutzt. Der letzte Blick des Tages geht oft ins helle weiß des Smartphones. Um Sternschnuppen und Mondfinsternisse zu beobachten sollte man am besten weit wegfahren von den Ballungsräumen, die mir ihrer Lichtabstrahlung stören. Dabei ist die Erfahrung von Dunkelheit etwas sehr Elementares; sie gehört zum Menschsein wie der Schlaf in der Nacht. Und die Metaphorik von Licht und Dunkelheit hat in vielen Texten der Bibel ihren Niederschlag gefunden: Gott erschafft das Licht, Jesus ist das Licht der Welt, wir sollen als Jünger Jesu unser Licht nicht unter den Scheffel stellen … Die Liste lässt sich sehr lang fortsetzen. 

Ein Teil der Bilder wird hier übrigens nicht gezeigt, weil Personen zu erkennen sind. Nach der Pause haben wir mit Texten gearbeitet, die wir zuerst mit Hilfe einer schwachen Taschenlampe als Inspirationsquelle genutzt haben, um sie dann mit Licht in Szene zu setzen. Die Texte zum Heiligen Geist (Download hier) wurden  mit Hilfe der Posterfunktion ausgedruckt und aus A3-Blättern zusammengeklebt. Wer weitere Ideen für inspirierende Texte hat, darf sie gerne in den Kommentaren posten.

Ein bisschen Technik gehörte auch zum Workshop. Wie Lightpainting-Bilder mit Hilfe der Bildbearbeitung weiter optimiert werden können, wurde nämlich auch gezeigt (und ich habe es extra für diesen Workshop mal detailliert aufgeschrieben).

Vielen Dank allen beteiligten Lightpainter/innen für die kreativen dreieinhalb Stunden, die hoffentlich Leuchtspuren in die Gemeindearbeit hinein ziehen werden.

Und hier die Ergebnisse

 

 

Lightpainting auf der Herbstkonferenz der württembergischen Jungpfarrer/innen
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.