Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Hans-Martin Lübking (https://www.uni-muenster.de/EvTheol/en/personen/luebking.html), der uns beim Konfi-Wiki in Ulm einen wunderbaren Vortrag gehalten hat, den man auch noch graphologisch analysieren kann und dem nie die Ideen auszugehen scheinen: siehe https://www.ejwue.de/arbeitsbereiche/proteens/konfis/konfi-wiki/ und https://spark.adobe.com/page/hMSNQhQcDrmgz/ und https://www.ejwue.de/fileadmin/proteens/konfis/upload/Hans-Martin_Luebking_Impuls.pdf

Beim Thema“Auswendiglernen“ in der Konfirmandenarbeit scheiden sich oft die Geister. Die sogen. „Experten“ rümpfen die Nase, die Konfirmanden sind meist nicht gerade begeistert, viele Pfarrerinnen und Pfarrer und auch nicht wenige Konfirmandeneltern finden es aber bedauerlich, wenn in der Konfirmandenarbeit kaum noch auswendiggelernt wird.

Es geht nicht um das sture Auswendiglernen von häufig unverstandenen Texten, das frühere Generationen in der Konfirmandenzeit zu Recht beklagt haben. Die Situation hat sich verändert: Heute ist es in der Regel nicht mehr das Problem, dass Konfirmandinnen und Konfirmanden mit einer erdrückenden Last auswendig zu lernender Texte gequält werden. Stattdessen verfügen viele Konfirmanden im Blick auf „ihren“ christlichen Glauben oft über keine sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten mehr. Ihr Glaube ist stumm geworden. Auch deswegen erhält das Auswendiglernen zur Zeit neue Aufmerksamkeit, übrigens auch in der Schule.
Letztlich gibt es mehr Gründe für als gegen ein sinnvolles und pädagogisch durchdachtes Auswendiglernen einiger zentraler Texte. In dem kleinen Büchlein „Glaubenssätze – oder wie Auswendiglernen Spaß machen kann“ habe ich diese Argumente zusammengestellt und eine Reihe von „methodischen Tipps“ aufgeschrieben. Kern des Ganzen sind sechs ansprechend gestaltete Plakate zum Glaubensbekenntnis, zum Vater unser, zu den Zehn Geboten, zum Doppelgebot der Liebe, zu Psalm 23 und zum Taufbefehl Jesu. Werden sie von Anfang an im Konfirmandenraum aufgehängt und öfter in das Anfangs- und Schlussritual des Konfi-Treffs einbezogen, werden die meisten Konfirmanden die Texte erfahrungsgemäß spätestens am Ende der Konfirmandenzeit auswendig können.

Hans-Martin Lübking, Glaubenssätze – oder wie Auswendiglernen Spaß machen kann (Heft 28 S. und 6 Poster DIN A2), Verlag am Birnbach 2017 , 14.90 Euro (nur Poster: 11.80), https://www.verlagambirnbach.de/details/0057-3520/?module=detailedArticleInformation&id=0057-3520

Text: Hans-Martin Lübking

Übersicht Plakate

Print Friendly, PDF & Email
Glaubenssätze auswendig lernen – Plakatserie von Prof. Lübking erschienen
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.