Verena Knoblauch, Escape Rooms für die Grundschule Klasse 1/2 : 8 fertige Breakouts zur Förderung von logischem Denken und Teamwork, auch für den digitalen Unterricht, Auer Verlag 2021, 96 Seiten, 21,40 Euro

dto., Klasse 3/4, 96 Seiten, 21,40 Euro

Seit ich mein erstes Escape Game selbst entwickelt habe (Escape Game zur Bibel) und in Pandemie-Zeiten wunderbare digitale Escape-Games entstanden sind (https://thomas-ebinger.de/2021/01/digitales-escape-game-fuer-konfis-konzept/ und für Minetest https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/anleitungen/breakout-raeume-bauen-mit-mesecons/), hat mich das Thema nicht mehr losgelassen.

Das Buch von Nobelpreisträger Daniel Kahnemann “Schnelles Denken, langsames Denken” hat mich zusätzlich ins Nachdenken gebracht. Wir müssen Schüler:innen und Konfis öfter dazu bringen, sich maximal anzustrengen, sie bis an die Grenze des Möglichen herausfordern. Unterforderung macht bequem und belässt Lernende im typischen Modus des Halbschlafs, aus dem sie nur gelegentlich aufwachen. Dazu sind Escape Games eine wunderbare Möglichkeit, das habe ich mehrfach erlebt und immer gute Erfahrungen damit gemacht. Nachdem ich bisher nur das Buch “Der geheimnisvolle Raum I” hatte und danach mein Escape Game konstruiert hatte, war ich nun neugierig, ob und wie so etwas auch in der Grundschule funktionieren kann, wo ich Religionsunterricht geben darf, derzeit in Klasse 2 und 4, letztes Schuljahr Klasse 1 und 3. Auf meine Anfrage hat mir der Verlag freundlicherweise beide Werke als E-Book für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Escape Rooms Klasse 1/2

Beide Bücher sind schön bebildert, so dass man sich gut vorstellen kann, was man alles vorbereiten muss. Die Grundausstattung muss man sich selbst anschaffen. Immerhin weiß ich jetzt auch, was eine Haspe ist – einerseits der Verschluss einer Schatzkiste, andererseits die Verriegelgungshaspe, in der man mehrere Zahlenschlösser anbringen kann und die erst aufgeht, wenn man alle Schlösser geknackt hat.

Alle Escape Rooms sind ähnlich angelegt, die Aufgabentypen wiederholen sich, man kann sie allerdings sehr flexibel zusammenstellen je nach verfügbarer Zeit und Schnelligkeit der Gruppe. Die Rätsel sind verschiedenen Schwierigkeitsgraden zugeordnet und so auch im Buch angeordnet. Zu jedem Rätsel gibt es ein hilfreiches Übersichtsblatt, in dem sich auch die Kodierung der einzelnen Schlösser findet. Alle Lösungen sind für die Lehrkraft gut dokumentiert, sodass man nicht selbst umständlich miträtseln muss.

Zu einem Escape Room gehört immer eine Story. Leider sind die Einstiegsgeschichten manchmal sehr knapp gehalten und müssten für meinen Geschmack oft noch deutlich besser ausgeschmückt werden, auch sind sie nicht immer völlig plausibel, zumindest nicht für erwachsene Leser:innen.

Alle notwendigen Materialien sind als Kopiervorlage vorhanden, viele Rätseltypen wird man aus Unterrichtsmaterial und Beschäftigungsbüchern kennen – alles ist sehr wertig gemacht und wirkt gut durchdacht. Man merkt übrigens deutlich, welche Fächer Verena Knoblauch unterrichtet und welche nicht. Das Rätsel “Sprachforscher” wirkt auf mich etwa ziemlich verschult. Deutlich besser gefällt mir  “Auf der Wiese”, wo es um die Natur und Pflanzen geht und sich in der Schatzkiste Samen befinden, die man dann gemeinsam aussät.

Das Rätsel zu “Ostern”, für das ich mich als jemand, der nur Reli unterrichtet (und eine Reli digital AG durchführen darf), natürlich besonders interessiert habe, ist leider aus religionspädagogischer Sicht eher oberflächlich geraten. Aber wenn man die Rätseltypen verstanden hat, ist es leicht, Aufgaben zu variieren oder neu zu erfinden.

Nachtrag 14.6.21: Habe jetzt einen Lückentext mit der Ostergeschichte nach Markus in der Übersetzung der Basisbibel erstellt, der bei mir die Aufgabe “Eier suchen” ersetzen wird. Link: https://learningapps.org/display?v=p8cfnyjra21, Download ausdruckbares Aufgabenblatt als PDF: QR-Code-Ostergeschichte

Die Aufgabe für mehrere Gruppen werden durch Farben auseinandergehalten. Die Zahl der Aufgaben, die für die Lösung des Rätsels nötig ist, kann flexibel angepasst werden. Die Rätsel sind angelegt auf eine Doppelstunde. Als Pädagog/in begleitet man die Klasse, eine Tippkarte kann pro Breakout-Spiel einmal eingesetzt werden. Im Anschluss an das Knacken der Kiste wird eine Reflexionsrunde empfohlen.

Manche Aufgaben sind analog oder digital via QR-Code machbar, zum Beispiel dieses Rätsel zu Wiesenblumen: https://learningapps.org/watch?v=popg1m2qj20. Da sollte man dann ausreichend Tablets oder PC-Zugänge mit Internet zur Verfügung haben. Allein der Vorrat an schön gemachten Learning-Apps-Rätseln, den man durch die beiden Bücher bekommt, könnte schon die Anschaffung lohnen. Alle Aufgaben lassen sich nämlich auch einzeln im Unterricht einsetzen.

Medienpädagogisch zweifelhaft finde ich ein Detail beim Rätsel Märchen: Da bekommt die Klasse eine fiktive “WhatsApp”-Nachricht von Aschenputtel. Man sollte Grundschüler:innen auf keinen Fall eine datenschutzrechtlich heikle Messenger-App als Quasi-Standard nahebringen. Kinder dürfen WhatsApp ohnehin nicht legal nutzen, leider tun sie es in der Grundschule oft trotzdem schon, was dann durch die Lehrkraft auch noch als normal hingestellt wird.

Escape Rooms Klasse 3/4

Der Einleitungsteil ist identisch zum Buch Klasse 1/2, so dass sich beide Bücher auch separat verwenden lassen. Die Rätsel sind nun deutlich anspruchsvoller.

In diesem Band gefällt mir das Rätsel “Der Wald” besonders gut, weil man es tatsächlich in einem Wald durchführen könnte, etwa im Rahmen eines Schullandheims oder eines Waldtages.

Für den Musikunterricht eignet sich das Rätsel zu “Peter und der Wolf”, wahrscheinlich ist es gut, wenn das musikalische Märchen bereits vorher zumindest in Auszügen der Klasse vorgestellt wurde.

Leider beschäftigt sich das Reli-Rätsel zu Weihnachten eher mit Weihnachtsbräuchen als mit der biblischen Grundlage für Weihnachten. Schade, da würde ich auf jeden Fall nachbessern und werde ggf. hier Ersatz-Aufgaben zur Verfügung stellen.

Fazit

Die beiden Bände bieten eine gründlich erarbeitete, schön gestaltete Einführung in das Thema Escape Rooms für die Grundschule. Weil es doch recht aufwändig ist, solche Rätsel selbst zu gestalten, wird man gerne zu den Vorschlägen greifen und sie ggf. den eigenen Bedürfnissen anpassen. Insgesamt ist die Vorgehensweise mit der Schatzkiste und den Schlössern jedes Mal recht ähnlich, so dass man mit einer Klasse im gleichen Schuljahr nicht zu viele Escape Rooms machen sollte oder sich neue Konzepte überlegen, etwa

  • verschlossene Räume, die man betreten oder verlassen muss
  • den Einsatz eines Kryptex wie bei meinem Bibel-Escape-Room
  • die Nutzung eines komplett digitalen Schlüssels (siehe https://breakoutco.de), der dann auf einen digitalen Inhalt, etwa ein Video führt.
  • Auch die Kombination von Minetest-Escape-Rooms mit den hier vorgestellten Rätseln ist problemlos möglich. Als Ziel kann das Betreten oder Verlassen eines virtuellen Raums genauso vorgegeben werden wie man Informationen aus der Minetest-Welt für das Knacken der Schatztruhe verwenden kann.

Alles in allem sind beide Bücher ein wertvoller Beitrag, spielbasierte Elemente in die Schulen hineinzutragen und damit das Lernen intensiver und schöner für alle Beteiligten zu gestalten. Der Preis (21,40 Euro)  ist für den gebotenen Inhalt und die schöne Gestaltung absolut angemessen. Weil für jedes Schulfach etwas dabei ist, lohnt sich die Anschaffung gleich mehrfach und ist allen Grundschulen dringend empfohlen. Wenn man dann noch einmal die Grundausstattung an Schlössern besorgt, kann sich das Escape-Fieber schnell in einer Schule verbreiten.

Links

Feedback

Welche Erfahrungen habt ihr mit Escape Rooms mit Kindern im Grundschulalter gemacht? Was sind die besten Internet-Ressourcen für #BreakoutEdu in der Grundschule? Wie gefallen euch die Bücher von Verena Knoblauch? Wie immer freue ich mich über Kommentare und Anregungen zu diesem Blogbeitrag unten in den Kommentaren.

Print Friendly, PDF & Email
Rezension “Escape Rooms für die Grundschule” Klasse 1/2 und Klasse 3/4
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.