Bei der Stuttgarter bibliorama (Bibelmuseum)-Sonderausstellung “Am Anfang war das Spiel” gibt es einen Leckerbissen für Minecraft- und Minetest-Fans: Der Jerusalemer Tempel zur Zeit Jesu wurde als Auftragswerk komplett nachgebaut. Viel besser als in jeder Grafik lässt sich so das Raumgefühl nachvollziehen, das die Menschen zur Zeit Jesu hatten. Ein Traum wäre es, wenn der Tempel Keimzelle wäre für ein realistisch nachgebautes Jerusalem zur Zeit Jesu. Vielleicht hat ja jemand Zeit und Energie …

Infos zur Ausstellung: https://www.bibelmuseum-stuttgart.elk-wue.de/ausstellungen-und-veranstaltungen/die-veranstaltungen/am-anfang-war-das-spiel/

So sieht’s aus

Die Tempelwelt besichtigen und mitbauen

Dafür muss man zunächst Minetest 0.4.17 herunterladen und installieren (leider ist die Welt im Moment nicht kompatibel mit der neuesten Version 5.0):

Zugang zur Tempelwelt:

  • In das Suchfeld (Tab “Online spielen”) Tempelwelt eingeben
  • Oder: Adresse 185.233.106.172 / Port 30012 angeben.

Der Spielername kann frei gewählt werden, allerdings darf man nur besichtigen und hat keine Baurechte. Wer selbst bauen will oder mit einer Gruppe aktiv auf dem Server spielen, kann mich jederzeit kontaktieren.

Wer eine allgemeine Einführung in Minetest braucht, findet sie hier: https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/anleitungen/erste-schritte/

Den Tempel selbst nutzen

Wer die Ausgangswelt für ein Projekt braucht, kann mich gern kontaktieren. Gefällt euch was ihr seht? Dann freue ich mich über Kommentare hier unten oder auf einem meiner Social-Media-Kanäle.

Credits

Gebaut hat den wunderschönen Tempel für uns übrigens Andreas Vörding, der sich schon auf den nächsten Auftrag freut 🙂 Vgl. https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/fachleute/

 

Print Friendly, PDF & Email
Willkommen in der Minetest-Tempelwelt
Markiert in:                     

3 Gedanken zu „Willkommen in der Minetest-Tempelwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.