One of 500 – ich habe die Crowdfunding-Kampagne unterstützt. Seid ihr auch dabei?

Hintergrund

Eintauchen in die Welt des Neuen Testaments und Zeitgeschichte hautnah erleben – das ist ein alter Traum. Einmal mit Jesus unterwegs sein und die Faszination seiner Person und seiner Reden spüren. Erleben, wie die Leute darauf reagieren und wie die römischen Soldaten. Das alles soll bald möglich sein in einem aufwändig gestalteten Spiel namens One of 500.

Schon länger bin ich überzeugt, dass Gamification einmalige Möglichkeiten bietet, sich Sachverhalte und Welten spielerisch zu erschließen. Immer mehr werden Computerspiele als Kunstform anerkannt. Sie enthalten oft große Sagen und Mythen, inszenieren den Kampf Gut gegen Böse. Sie können Jugendliche und Erwachsene oft stundenlang fesseln und bauen eine virtuelle und manchmal sogar reale Community um sich herum auf.

Ob es gelingen wird, die Welt des Neuen Testaments in ein modernes Computerspiel zu packen, das wird man wohl erst wissen, wenn One of 500 so weit ist. Bisher hat es nämlich keiner versucht, jedenfalls nicht in diesem Umfang. Aber der Versuch ist auf jeden Fall unterstützenswert. Und das kann man gerade im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne tun, mit der das Entwicklerteam versucht, 180.000 Euro zu erhalten, um die erste Episode des Spiels fertig zu stellen. Ich habe Amin Josua in Birkach persönlich kennen gelernt und mich länger mit ihm über sein Projekt unterhalten. War ich zunächst skeptisch, ob das viele investiert Geld gut angelegt ist, bin ich inzwischen hoffnungsvoll. Dieses Spiel könnte für Konfis, für Schüler und Jugendliche einen wertvollen Beitrag dazu leisten, sie für die Bibel und für Jesus zu interessieren. Was man bisher sieht, wirkt professionell genug, damit das Spiel nicht sofort im digitalen Mülleimer landet. Wie fesselnd die Storys dann sind, wird man erst sehen, wenn Beta-Versionen spielbar sind. Ich habe mir jetzt auf jeden Fall mal einen Key gesichert …

Das Crowdfunding-Video

Hier geht es zur Kickstarter-Projektseite: https://www.kickstarter.com/projects/oneof500/oneof500

Alternativen: die offenen Welten von Minecraft und Minetest

Während die Welt in One of 500 schon fertig sein wird, kann mhttps://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/2018/04/26/die-jesus-welt-mit-zachaeus-geht-online/an sie in Minecraft oder der freien und kostenlosen Variante Minetest auch selbst nachbauen. Hier gibt es inzwischen einige vielversprechende Projekte. Für Minecraft ist nach meinem Eindruck das Projekt der Von Cansteinschen Bibelgesellschaft am weitesten fortgeschritten, wo es unter anderem ein Oster-Event gab, einen Bauwettbewerb zum Turmbau von Babel uvm: https://canstein-berlin.de/minecraftserver/ Für Minetest gibt es einen Tempel von Jerusalem, den ich gern zur Verfügung stellen kann (Willkommen in der Minetest-Tempelwelt) und eine Zachäus-Welt (https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/2018/04/26/die-jesus-welt-mit-zachaeus-geht-online/). Außerdem steht der leistungsfähige Minetest-Server der Jungen Akademie Wittenberg für Projekte zur Verfügung, dort wurden schon viele interessante biblische Dinge nachgebaut (zum Beispiel den Einzug nach Jerusalem: https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/2020/03/25/einzug-nach-jerusalem/).

Eure Meinung

zum Spiel interessiert mich. Gerne unten in den Kommentaren.

Print Friendly, PDF & Email
One of 500 – die Jesusgeschichte zum Nachspielen
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.