Für eine Hochzeit habe ich das berühmte Hohelied der Liebe als Gemeindepsalm aufbereitet. Vielleicht kann es ja jemand für die nächste Trauung und das Liedblatt gebrauchen … Im Württembergischen evangelischen Gesangbuch findet man einige der hymnischen Texte des Neuen Testaments in dieser Art aufbereitet. 1. Korinther 13 fehlt leider. “Als ich aber ein Mann wurde” habe ich ersetzt durch “als ich aber erwachsen wurde”, damit es besser zum Hochzeitspaar passt. Bibelübersetzung: Luther 2017.

Das Hohelied der Liebe

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf.

Sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu.

Sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;

sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.

Die Liebe höret nimmer auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird

und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird.

Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind;

als ich aber erwachsen wurde, tat ich ab, was kindlich war.

Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Bild;

dann aber von Angesicht zu Angesicht.

Jetzt erkenne ich stückweise;

dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei;

aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

(1. Kor. 13,4-8.11-13)

Word-Fassung

gibt es hier zum Download (mit Einrückung): Das Hohelied der Liebe Lesefassung zwei Gruppen

Print Friendly, PDF & Email
Das Hohelied der Liebe als Gottesdienstpsalm
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.